BLOG INTERVIEW KÖPFE DER FOTOWALKS

Yasin vom Fotowalk Wertheim liebt das Netzwerken

Interview-Reihe: Köpfe der Fotowalks

Diese sechs Fragen werden seit 2016 regelmäßig von interessanten Köpfen der Fotowalk Community beantwortet und hier beim #FOTOWALKDEUTSCHLAND in einer Interview-Reihe veröffentlicht. Hier findest du alle Interviews. Dadurch entstehen tolle Interviews, die zum einen Aufmerksamkeit auf jene lenken, die “was mit Fotowalks machen” und Fotowalks in Deutschland fördern.

Stelle dich doch kurz den Fotowalkern vom #FOTOWALKDEUTSCHLAND vor.

Hi, ich bin der Yasin Tastan von Photo-Art-Tastan, hab mittlerweile gute 40 Jahre drauf und bin leidenschaftlicher Hobbyfotograf.

Wie bist du zur Fotografie bekommen und welches Equipment besitzt du?

Zur Fotografie bin ich wegen meinen Kindern gekommen. Als sich die erste angebahnt hat, haben wir uns so eine kleine Digitale Miniknipse von Canon geholt um die tollen Augenblicke fest zuhalten. Da ich auch immer gerne mit Photoshop die Bilder bearbeitet hab, fiel mir auf, das die Möglichkeiten, die ich mit der Canon hatte nicht mehr ausreichte. Kreative Elemente wie Schärfentiefe oder Verschlusszeit manuell einstellen fehlten mir. Wir beschlossen daher, uns eine DSLR zu holen. Kurz danach war eine Nikon D5100* unser, natürlich mit einem dem Kit Objektiv 18-105mm*.

Mittlerweile haben ich eine Nikon D7100*, dazu eine 35mm/1,8 Nikkor*, 50mm/1,8 Nikkor* und eine 24-70mm/2,8* von Tamron.

Was ist der Grund und deine Motivation warum du Fotowalks organisierst?

Ich war mittlerweile schon bei ein paar Fotowalks. Das Zusammentreffen von alten Freunden und Bekannten und kennen lernen von neuen Leuten macht mir einfach Spaß. Die netten Gespräche und das Netzwerken sind bei solchen Veranstaltungen hauptsächlich ausschlaggebend für mich. Fotografieren steht eher an zweiter stellen.

Welche Ziele verfolgst du mit einem Fotowalk?

Konkrete Ziele hab ich nicht. Wie bereits oben erwähnt, soll es in erster Linie zum Netzwerken dienen. Ich dachte mir einfach, ich lade mal so die Community nach Wertheim ein, mit der tollen Altstadt und unserer Burg. Ich stelle immer wieder fest, dass es hier in Wertheim richtig schöne Spots zum Fotografieren gibt. Das sollte mal ausgenutzt werden!

Was würdest du einem Anfänger als Equipment für eine Teilnahme empfehlen?

Als Equipment für einen Anfänger, das ist nicht so leicht. So ein Fotowalk streckt sich teilweise über mehrere Stunden, daher ist meine Empfehlung, so wenig wie möglich mitzunehmen. Meiner Meinung nach ist die Portfoliomappe und Visitenkarten ein sehr wichtiger Bestand bei einem Walk. Die DSLR, das Lieblingsobjektiv und vllt. einen Reflektor, dann zum Fotografieren.

Was würdest du einem Fotowalker mit auf dem Weg geben?

Geht raus und habt Spaß, lernt neue Leute kennen und trefft alte Bekannte. Sprecht die Menschen vor Ort aktiv an. Vor allem, bitte redet mit den Modellen, wenn Ihr Sie fotografieren wollt, nicht einfach knipsen.

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.